HV Grüna : SV Sachsenring Hohenstein-E. 28:12 (14:4)

Am Sonntag stand das Derby gegen den HV Grüna an. Den Gegner kannte man gut, da man letztes Jahr noch eine Spielgemeinschaft mit ihm bildete. Doch „Neue Saison, Neue Regeln“. Das „Auswärtsspiel“ wurde um 10 Uhr in Oberlungwitz ausgetragen.

Zum Spiel: Man begann das Spiel mit einer ganzheitlichen Manndeckung, man wollte so dem körperlich robusteren Gegner mit Schnelligkeit ein Schippchen schlagen. Dies gelang auch die ersten 5 Minuten, doch dann kehrte in der Abwehr der Schlendrian ein. Es wurde auf eine 1:5-Abwehr umgestellt, dies brachte wieder einige Ruhe ins Abwehrspiel rein. Doch im Angriff war wieder einmal für das junge Sari-Team wenig zu holen. Überhastet wurde abgeschlossen und durchaus vorhandene Lücken nicht genutzt. Daran müssen wir in Zukunft noch weiter arbeiten! Gegen Ende der 1. Hälfte wurde unser Kreisspieler Dominik aber gut in Szene gesetzt und er konnte wichtige 7-Meter herausholen. Aber die 7-Meter-Erfolgsquote war miserabel. Von 4 Stück wurde nur einer durch Damian in der ersten Hälfte verwandelt. Mit 4:14 ging es in die Pause.

In der 2. Hälfte ergab sich ein ähnliches Bild wie in der 1. Hälfte. Lobenswerterweise muss erwähnt werden, dass der Angriff endlich stabiler wurde und man auch den einen oder anderen 7-Meter mehr ins Eckige brachte. Auch wurde der Kampfgeist immer hochgehalten und man gab sich nicht auf. Das Spiel endete zwar mit 12:28, aber trotz allem hat es den Spielern Spaß gemacht und sie erkennen selbst den Weg den sie noch vor sich haben. Als Fazit kann man sagen, dass kleine Fortschritte im Team erkennbar sind und diese wollen wir in den nächsten Wochen konsequent ausbauen. Das nächste Spiel findet erst am 1.11. gegen Lichtentanne in Zwickau statt.

Das Team Spielte mit:
Elias (Tor), Lucas, Tobias, Maurice, Justin, David, Dominik, Dominic, Damian und Tobias.

Trainer: Tom Heilmann und Dennis Schettler

Spielbericht von Tom Heilmann

Zwönitzer HSV 1928 - NSG Sachsenring/HV Grüna 24:32 (12:17)

Das Team der männlichen C-Jugend der Spielgemeinschaft SV Sachsenring/HV Grüna war am heutigen Sonntag zu Gast beim Vorletzten Zwönitz. Mit einem Sieg im letzten Saisonspiel sollte ein erfolgreicher Abschluss geschafft werden. Es zeigte sich jedoch bereits unter der Woche im Training, dass Zwönitz von den Jungs unterschätzt wurde.

Die frühe Anwurfzeit um 9:00 Uhr tat ihr übriges. Wie im Schlafmodus vergingen die ersten 15 Minuten. Im Angriff ohne Bewegung und hinten viel zu passiv führten zu einem ausgeglichenen Spiel. Nach einer Auszeit der Trainer wurde vom Team mehr Einsatzbereitschaft und Kampfgeist gefordert. Dies schien angekommen zu sein, so dass mit einigen schnellen Ballgewinnen bis zur Halbzeit eine 17:12 Führung herausgespielt werden konnte. In der Pause warnten die Trainer nochmals vor eigenen Unzulänglichkeiten und davor, den Gegner wieder stark zu machen. Dies nahm sich das Team zu Herzen. Hinten stand man jetzt sehr stabil und im Angriff konnten endlich einfache und schnelle Tore erzielt werden. Hier zahlt sich das gezielte Training aus.

So konnte man sich schnell auf 23:13 absetzen, womit das Spiel entschieden war. Der Rest war ein „kontrolliertes Runterspielen“, bei dem alle Spieler zu ihren Einsatzzeiten kamen. Am Ende stand ein ungefährdeter 32:24 Auswärtssieg an der Anzeigetafel. Mit diesem Sieg konnte sich die Mannschaft den 4. Platz in der Abschlusstabelle sichern und hat am Ende nur einen Punkt weniger als der Zweitplazierte. Betrachtet man die ganze Saison können die beiden Vereine stolz auf diese Mannschaft und auf jeden einzelnen Spieler sein. In 14 Spielen gelangen 8 Siege bei nur 4 Niederlagen und 2 Unentschieden. Wichtig war jedoch die Steigerung innerhalb der Saison, die durch intensives Training gerade in der Rückrunde in vielen Spielen deutlich sichtbar war.

Ein großes Dankeschön geht heute und auch für die ganze Saison an die treuen Eltern, die uns zu jedem Spiel tatkräftig unterstützt haben und so für den einen oder anderen Punktgewinn mit gesorgt haben. Das noch folgende Platzierungsturnier um die Kreismeisterschaftsplätze haben sich die Jungs verdient und sollten dies auch, egal welcher Platz am Ende rauskommt, genießen. Nach heutigem Stand wird dieses am 9. oder 10. Mai in Annaberg stattfinden. Eine genaue Information folgt noch.

Unser Team spielte mit: Julian Winter (Tor) und Jonas Obst (10), Niclas Mertins (8), Jeron Nötzold (6), Rudi Brunner (6), Damian Kunz (2), Kevin Schütt, Henrik Steinbach, Dominik Rabe auf dem Spielfeld.
Trainer: Martin Rottluff, René Mertins

Spielbericht von René Mertins

 

NSG Zschopau/Borstendorf - NSG Sachsenring/HV Grüna 16:35 (8:18)

Zum Auswärtsspiel und zum runden Geburtstag des Trainers war die Mannschat der männlichen C-Jugend zu Gast in Zschopau. Das Hinspiel endet zu Beginn der Saison unentschieden, so dass trotz der Tabellensituation kein Spaziergang zu erwarten war. Entsprechend wurde das Team eingestellt und eine konzentrierte Leistung eingefordert.

Was das Team jedoch dann ablieferte war unglaublich. In der Defensive standen unsere Jungs wie immer kompakt und sicher und im Angriff wurde alles was im letzten halben Jahr trainiert wurde abgerufen. Tor um Tor und sogar ein seltenes Kontertor konnten bejubelt werden. So stand es zur Halbzeit bereits 18:8 für unser Team.

Ein paar mahnende Worte der Trainer zur Halbzeit sorgten nochmal für höchste Konzentration zu Beginn der 2. Halbzeit. Nun kam die Zeit, in der alles klappte. Egal welcher Spielzug, Abwehraktion, Torhüterparade, Torwurf, es funktionierte alles. Überragend war heute Jeron mit insgesamt 14 Toren und einer Wurfeffektivität von 100%. Am Ende setzte Damian mit einem klasse Siebenmeter den Schlusspunkt zum 35:16 Auswärtssieg. Definitiv ein Höhepunkt der klasse Saison der Jungs. Entsprechend wurde nach dem Spiel ausgiebig gefeiert. Es zeigt sich ganz deutlich die tolle Entwicklung der Mannschaft im Verlauf der Saison, die so ein Ergebnis erst möglich macht. Somit ist mindestens der 4. Platz gesichert und das letzte Auswärtsspiel am kommenden Sonntag, 9:00 Uhr kann ganz entspannt angegangen werden.

Ganz persönlich bedankt sich der Trainer bei allen für die "Mega" Geburtstagsüberraschung der Eltern, der beiden Vereine, Spieler und natürlich des Co-Trainers , für das tolle Geburtstagsgeschenk und vor allem für die große Anerkennung der langen Trainingsarbeit. Und was kann schöner sein, als ein Erfolg der Jungs am Ehrentag, toll. Natürlich hat sich die Mannschaft und die Trainer auch über den lang ersehnten Erfolg der B-Jugend zu gleicher Zeit in Oberlungwitz sehr gefreut. Das habt Ihr euch alle verdient, Glückwunsch.

Unser Team spielte mit:Julian Winter (Tor) und Jeron Nötzold (14), Jonas Obst (5), Niclas Mertins (7), Rudi Brunner (5), Niklas Ohlmeyer (2), Kevin Schütt (1), Damian Kunz (1), Dominik Rabe, Henrik Steinbach auf dem Spielfeld.

René Mertins, Martin Rottluff (Trainer)

Spielbericht von René Mertins

 

HC Einheit Plauen - NSG Sachsenring/HV Grüna 31:28 (14:12)

Zum Auswärtsspiel war die C-Jugend der Spielgemeinschaft Sachsenring/Grüna zu Gast beim Tabellenzweiten aus Plauen. Das Hinspiel konnten wir vor 2 Wochen gewinnen. Der Trainer warnte jedoch vor Plauen, die mit Sicherheit vor heimischer Kulisse diese Niederlage wettmachen wollten. Zu Beginn zeigte sich auch, dass Plauen mit viel Wucht und enormer Kampfbereitschaft das Spiel an sich reißen wollte. In dieser Phase zeigte jedoch unser Team, dass es auch bei einem Rückstand die Ruhe bewahrt und konzentriert jeden Angriff zu Ende spielen kann. Zur Halbzeit stand es nur 14:12 für Plauen.

Diesen Rückstand konnten wir zu Beginn der 2. Halbzeit schnell aufholen, so dass beim Stand von 16:16 alles möglich war. Leider zeigte die Umstellung des Gegners auf eine reine Manndeckung kurzzeitig Wirkung bei unserer Mannschaft, so dass man wieder mit 3 Toren in Rückstand geriet. In der spannenden Schlussphase konnten wir diesen Rückstand nicht mehr aufholen, so dass am Ende Plauen mit 31:28 gewonnen hat. Es fehlte leider heute in den entscheidenden Situationen das Quentchen Glück und die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, die uns in den Heimspielen ausgezeichnet hat. Trotzdem gilt ein großes Lob dem Team, das zu keiner Zeit aufgegeben und bis zur letzten Sekunde gekämpft hat.

Nun gilt es in den letzten beiden Auswärtspartien am kommenden Samstag in Zschopau und eine Woche später in Zwönitz noch einmal an die sehr guten Saisonleistungen anzuknüpfen und so den angestrebten 4. Platz am Ende zu erreichen.

Unser Team spielte mit: Julian (Tor) und Jonas (7), Jeron (7), Niclas (6), Rudi (5),

Niklas (3), Henrik, Tobias, Kevin und Dominik auf dem Feld.

René Mertins, Martin Rottluff (Trainer)

Spielbericht von René Mertins

NSG Sachsenring/HV Grüna - HC Einheit Plauen 30:28 (14:12)

Zum letzten Heimspiel der Saison hatte die männliche C-Jugend der Spielgemeinschaft SV Sachenring/HV Grüna den Tabellenzweiten aus Plauen zu Gast. Spätestens nach dem Aufwärmen war die Rollenverteilung klar, da wie schon einige Male in der Saison der Gegner körperlich sehr präsent war. Es war also nur über ein schnelles und sehr bewegungsintensives Angriffspiel möglich den Gegner in Bedrängnis zu bringen.

Dies gelang zu Beginn sehr gut. Mit sehr schnellen Kombinationen konnte die Abwehr von Plauen aufgerissen werden und so relativ einfache Tore erzielt werden. Nach ein paar Umstellungen in der Abwehr konnten auch defensiv einfache Tore verhindert werden. Bis zur Halbzeit konnte die anfängliche Führung auf 14:12 gehalten werden. In der Halbzeitpause merkte man den Jungs an, dass der unbedingte Wille, heute die Sensation perfekt zu machen, bei allen deutlich spürbar war. Die beiden Trainer warnten jedoch auch vor der individuellen Stärke von Plauen und forderten auch weiter den 110%igen Einsatz.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erzielte Plauen schnell den Ausgleich und konnte sogar beim 16:18 erstmals mit 2 Toren in Führung gehen. Nun zeigte sich jedoch die Entwicklung unseres Teams in den letzten Monaten. Mit einem starken Julian im Tor konnte der Rückstand aufgeholt und trotz einiger Zeitstrafen (u.a. gegen den Trainer) konnte das Spiel gedreht werden. Als Jeron das 25:21 warf, kochte die Halle. Diesen Vorsprung, und das ist mittlerweile eine große Stärke der Jungs, gaben sie nicht mehr aus der Hand. Trotz einer Manndeckung von Plauen in den letzten 5 Minuten wurde jeder Angriff konzentriert zu Ende "gekämpft" und so der Vorsprung verteidigt. Am Ende stand es 30:28 und die Sensation war perfekt. Überragend waren am heutigen Tag neben unserem Julian im Tor, Jeron, Jonas, Rudi und Niclas, die gerade in der schwierigen Spielphase das Spiel für uns nach Hause gebracht haben.

 

Ein großer Tag für den Nachwuchshandball und ein würdiger Abschluss einer tollen Heimspielsaison. Von 7 Spielen konnten 5 Siege bei nur einer Niederlage eingefahren werden. Eine großartige Bilanz. Bedanken möchten sich beide Trainer bei der Mannschaft und vor allem bei den zahlreichen Eltern, die unser Team lautstark unterstützt haben. Leider hat sich die Hoffnung auf eine größere Kulisse nicht erfüllt, was angesichts der Leistung der Jungs über die gesamte Saison sehr schade ist. Mit diesem Sieg ist somit der erhoffte 3. Platz in der Kreisstaffel wieder in greifbare Nähe gerückt. Bei den noch 3 ausstehenden Auswärtsspielen gilt es also diese Leistung zu bestätigen. Dazu haben wir bereits in 2 Wochen zum Rückspiel in Plauen Gelegenheit.

 

Die beiden Trainer wünschen allen ein frohes Osterfest.

 

Unser Team spielte mit: Julian Winter (Tor) - Jeron Nötzold (7), Jonas Obst (5), Niclas Mertins (4), Rudi Brunner (5), Niklas Ohlmeyer (3), Henrik Steinbach, Tobias Rabe, Dominik Rabe, Damian Kunz auf dem Feld.

 

René Mertins, Martin Rottluff (Trainer)

 

Spielbericht von René Mertins

 

HC Fraureuth - NSG Sachsenring/HV Grüna 35:21 (19:12)

Die männliche C-Jugend der Spielgemeinschaft Sachsenring/HV Grüna war am Samstag zu Gast beim bisher verlustpunktfreien Tabellenführer aus Fraureuth.

Insoweit waren die Rollen klar verteilt, unser Team sollte jedoch an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Dies gelang zu Beginn im Angriff sehr gut. Durch variables Spiel konnte bis zum 6:5 das Spiel offen gehalten werden. Es zeigte sich jedoch, dass unsere Abwehr mit den technisch starken Aufbauspielern von Fraureuth nicht zurecht kam und so einfache Tore für den Gegner die Folge waren. Nach ein paar notwendigen Auswechslungen (einige Spieler waren bereits angeschlagen in das Spiel gegangen) konnte man mit dem Tempo von Fraureuth nicht mehr ganz mithalten, so dass zur Halbzeit ein Rückstand von 12:19 an der Anzeigetafel stand.

In der Halbzeit lobte der Coach das Team, was trotz des Rückstandes gezeigt hat, dass man sich spielerisch toll entwickelt hat. So wollte man auch weiter agieren und versuchen, defensiv aggressiver zu stehen. Leider gelang dies im 2. Spielabschnitt nur bedingt, so dass der Rückstand stetig größer wurde und der Wille bei unserem Team zunehmend nachließ. Am Ende musste man sich mit 21:35 geschlagen geben. Ein großer Erfolg konnte dennoch gefeiert werden. Neben dem Top Torschützen Jeron konnten sich erstmals alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Darüber freut sich der Trainer ganz besonders, zeigt es doch, dass alle Teammitglieder in ihrer Einsatzzeit alles für die Mannschaft geben. Dafür sind heute alle belohnt worden.

Nun gilt es das Spiel schnell zu vergessen, da in 2 Wochen bereits der Tabellenzweite aus Plauen zu Gast in Oberlungwitz ist. Anwurf ist am 28.3. um 12:00 Uhr. Da es das letzte Heimspiel der Saison für die C-Jugend ist, hoffen alle auf ein tolles Spiel vor einer großen Kulisse.

Unser Team spielte mit: Julian Winter(Tor) und Jeron Nötzold (9), Jonas Obst (3),Niclas Mertins(2), Rudi Brunner (1), Niklas Ohlmeyer (2), Tobias Rabe (1),

Dominik Rabe (1), Damian Kunz (1), Kevin Schütt (1) auf dem Spielfeld.

Spielbericht von René Mertins

 

NSG Burkhardtsdorf/Thalheim : NSG SV Sachsenring/HV Grüna 18:18 (12:9)

Zum Auswärtsspiel war die C-Jugend der Spielgemeinschaft SV Sachenring/HV Grüna am Sonntagmorgen (9:00 Uhr) zu Gast bei dem Team von Burkhardtsdorf/Thalheim. Vom Tabellenstand her traf der Vierte auf den Fünften. Bereits beim Aufwärmen war erkennbar, dass die Heimmannschaft unserem Team körperlich deutlich überlegen war und es galt daher für ein erfolgreiches Spiel die guten Trainingsleistungen im Punkto flexibles Angriffsspiel umzusetzen.

Ob es an der frühen Anwurfzeit lag wissen beide Trainer nicht, jedenfalls wurde die Anfangsphase völlig verschlafen. Erst nach einer Auszeit mit "Wachrüttlungseffekt" kam unser Team besser ins Spiel und kämpfte sich nach einem zwischenzeitlichen 1:5 Rückstand wieder auf 8:9 heran. In dieser Phase zeigten die Jungs, dass sich Training eben auszahlt. Nach einer kurzen Schwächephase kurz vor der Halbzeit ging es mit 9:12 in die Pause.

Diese wurde genutzt, um nochmal auf die konsequente Umsetzung der Spielzüge im Angriff hinzuweisen. Dies gelang mit zunehmender Spielzeit immer besser. Dank einer starken Defensive konnte Tor um Tor aufgeholt werden und 10 Minuten vor Schluss lagen wir das erste Mal in Führung (16:15). Nun wogte das Spiel hin und her, doch keine der beiden Mannschaften konnte sich bietende Chancen effektiv ausnutzen. So stand es bis zur letzten Minute Unentschieden. Hier hätten sich beide Trainer im Angriff mehr Ruhe von unserem Team gewünscht, am Ende blieb es jedoch bei der gerechten Punkteteilung (18:18) mit der beide Mannschaften zufrieden sein können.

Überragend in unserem Team war am heutigen Tag unser Tormann Julian Winter, der in der 2. Halbzeit den Punkt mit teils spektakulären Paraden (die Letzte 3 Sekunden vor Schluss) festgehalten hat. Dies ist umso bemerkenswerter, da sich die bisherige Nummer 2 im Tor aus privaten Gründen unterhalb der Woche vom Spielbetrieb abgemeldet hat und somit die ganze Last auf Julian lag - Großes Lob -. Erwähnt werden muss ebenfalls, dass insbesondere unsere beiden Außen, Rudi Brunner und Niklas Ohlmeyer mit insgesamt 10 Toren maßgeblichen Einfluss auf das gute Ergebnis hatten. Alles in allem kann sich unser Team mit diesem Punkt in der Spitzengruppe der Liga weiter etablieren und erwartet am 28.02.2015 um 12:00 Uhr den heutigen Gegner zum Rückspiel in Oberlungwitz.

Unser Team spielte mit: Julian Winter (Tor) und Rudi Brunner (5), Niklas Ohlmeyer (5), Jeron Nötzold (3), Jonas Obst (3), Niclas Mertins (2), Kevin Schütt, Dominik Rabe, Tobias Rabe, Damian Kunz auf dem Feld.

 Spielbericht von René Mertins

 

HC Annaberg-Buchholz : NSG Sachsenring/HV Grüna 26:17 (Halbzeit 12:11)

Die männliche Handball-C-Jugend der Spielgemeinschaft Hohenstein-Ernstthal und Grüna war zum Auswärtsspiel in Annaberg zu Gast. Das Hinspiel hatte unser Team knapp gewonnen, so dass alle ein knappes Spiel erwarteten.

Zu Beginn konnte unser Team überzeugen. Schnell lag man mit 3:0 in Führung. Nach ein paar Umstellungen stand die Defensive sehr sicher und ließ kaum etwas zu. Leider wurde mit zunehmender Spieldauer die Offensive das Problemkind des Tages. Mit einer starken und aggressiven Deckung konnte Annaberg einfache Tore unserer Mannschaft verhindern. Es musste jedes Tor heraus gekämpft werden. So lag man zur Halbzeit mit 12:11 im Rückstand. In der Kabine forderten beide Trainer mehr Engagement und Einsatz im Angriff. 

Zu Beginn der 2. Halbzeit konnte sich keine Mannschaft absetzen. Es zeigte sich jedoch, dass am heutigen Tag im Angriff nichts zu holen war. Sukzessive setzte sich Annaberg ab, so dass am Ende eine verdiente 26:17 Niederlage, die sicherlich zu hoch ausgefallen war, an der Anzeigetafel stand. Bis auf die beiden Torhüter haben heute nur wenige Spieler Normalform gezeigt. Jetzt heißt es die Niederlage abhaken, im Training konzentriert arbeiten und am 25. Januar 2015 in Burkhardtsdorf wieder angreifen.

Vielen Dank an unsere zahlreichen Fans, die trotz der widrigen Wetterbedingungen den Weg nach Annaberg gefunden haben.

Unser Team spielte mit:

Felix, Julian im Tor und Jeron (8), Jonas (5), Niclas (1), Rudi (1), Niklas (1), Kevin (1), Henrik, Damian, Tobias, Dominik auf dem Feld.

Spielbericht von René Mertins

NSG Sachsenring/HV Grüna - HC Fraureuth 27:35 (Halbzeit 11:18)

Zum letzten Spiel im Kalenderjahr 2014 hatte die männliche C-Jugend der Spielgemeinschaft Sachsenring/Grüna als Tabellenzweiter den bisher verlustpunktfreien Tabellenführer aus Fraureuth zu Gast. Es war also Spitzenspiel angesagt, und diese hohen Erwartungen konnten beide Mannschaften voll erfüllen.

Von Beginn an zeigten beide Teams, warum sie bisher so erfolgreich waren. Mit einer körperlich präsenten Deckung und tollen Offensivaktionen entwickelte sich ein  munteres Spiel. Eine Schwächephase unseres Team nutzte Fraureuth Mitte der 1. Halbzeit dank der individuellen Klasse ihres Hauptangreifers um auf 7 Tore davonzuziehen. Doch unsere junge Truppe konnte durch einige Umstellungen den Rhythmus wieder finden und so stand es zur Halbzeit nur 11:18. In der Kabine waren beide Trainer mit der gezeigten Leistung zufrieden und forderten auch im 2. Spielabschnitt eine couragierte Leistung.

Dies konnte auch hervorragend umgesetzt werden. Fraureuth wurden jetzt sehr früh attackiert, so dass einfache Tore unterbunden wurden. Im Angriff wurden einige sehr schöne Tore erzielt, insbesondere hatte jeder Spieler den unbedingten Willen zum Torschuss. Dies führte zu einer Reihe von Siebenmetern, die sicher versenkt wurden. So konnte das Spiel in der 2. Hälfte ausgeglichen gestaltet werden. Am Ende stand zwar eine 27:35 Niederlage, doch beider Trainer waren sich einig, dass dies die beste Saisonleistung war. Ein Glückwunsch an den verdienten Sieger aus Fraureuth, die von unserer Mannschaft ordentlich gefordert wurden.

Mit diesem Spiel endet das Spieljahr 2014 und damit auch die Hinrunde. Aktuell belegt das Team trotz der Niederlage den 2. Platz und hat gezeigt, dass es gegen jeden Gegner mithalten und auch gewinnen kann. Dies gilt es nun in der Rückrunde zu bestätigen. Beide Trainer sind unheimlich stolz auf die Truppe und freuen sich auf das nächste Jahr. Zum nächsten Spiel gastiert unser Team am 11. Januar 2015, 12:30 Uhr in der Silberlandhalle von Annaberg.

Bedanken wollen wir uns an dieser Stelle bei unseren Fans (Eltern, Großeltern, Mitschülern, Mitspieler, usw.), die einen großen Anteil  an dem Erfolg der Truppe hatten und auch noch haben werden. Vielen Dank dafür. Ferner möchten wir uns bei den Verantwortlichen beider Vereine bedanken, die durch die Bildung der Spielgemeinschaft die Basis für eine erfolgreiche gemeinsame Jugendarbeit geschaffen haben. An alle Helfer beider Vereine (Schiedsrichter, Zeitnehmer, Leiter, Schatzmeister, usw.) ein großes Dankeschön auch im Namen der Mannschaft. Somit verabschieden sich die Trainer und die Mannschaft in die verdiente Weihnachtspause. Wir wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2015.

 

Unser Team spielte mit:

Julian, Felix im Tor.

Jeron (10), Niclas (9), Jonas (3), Rudi (4), Damian (1), Kevin, Niklas, Tobias.

 

Spielbericht von René Mertins

 

 

NSG Sachsenring/Grüna : HSV Zwönitz 24:15 (Halbzeit 16:9)

Zum Heimspiel hat die männliche C-Jugend der NSG Sachsenring/Grüna die Mannschaft aus Zwönitz zu Gast. Da Zwönitz bisher noch kein Spiel gewonnen hatte wollte unser Team einen klaren Heimsieg einfahren. Die beiden Trainer warnten jedoch davor, Zwönitz zu unterschätzen. Und diesmal nahm sich das Team die mahnenden Worte zu Herzen.

Von Beginn an wurde sowohl offensiv als auch defensiv eine überzeugende Leistung geboten. Mit einem starken Felix im Tor konnte man schnell auf 9:2 davonziehen. Nach einer kurzen Schwächephase stand es zur Halbzeit 16:9. 

Mit diesem Ergebnis und vor allem mit der Art und Weise des Auftritts waren beide Trainer sehr zufrieden. Nach ein paar taktischen Umstellung zu Beginn der 2. Halbzeit stand man in der Defensive noch besser. Zusammen mit einem starken Julian im Tor musste unser Team im 2. Durchgang lediglich 6 Gegentreffer hinnehmen. Im Angriff wurden teilweise sehr schöne Spielzüge vorgetragen, die bei einer besseren Chancenverwertung ein noch höheres Ergebnis verdient hätten. So stand es am Ende 24:15. Mit diesem Sieg hat das Team gezeigt, dass bei einer 100%igen Einstellung und Einsatzbereitschaft solche Spiele überzeugend gewonnen werden können.

Nächster Gegner ist am 07.12.2014 die Mannschaft aus Aue. Anwurf in Aue ist um 11:30 Uhr. Hier muss das Team auf 2 wichtige Stammkräfte verzichten, so dass alle anderen Spieler zusätzlich gefordert werden. Bedanken möchten sich die Trainer bei unseren Fans, die wieder zahlreich den Weg in die Turnhalle gefunden und heute ein tolles Spiel unserer Mannschaft gesehen haben.

Hinweisen wollen wir an dieser Stelle bereits auf den 13.12.2014, 12:00 Uhr. Dann ist mit dem HC Fraureuth der ungeschlagene Tabellenführer und Favorit auf den Meistertitel zu Gast in Oberlungwitz.

 

Unser Team spielte mit:

Felix und Julian im Tor.

Jonas (13), Niclas (5), Rudi (2), Jeron (2), Niklas (2), Kevin, Damian, Henrik.

 

Spielbericht von René Mertins

 

NSG Sachsenring/HV Grüna : NSG Zschopau/Borstendorf 30:30 (Halbzeit 16:13)

Zu Gast bei der männlichen C-Jugend der Spielgemeinschaft Sachsenring/Grüna war am Samstag die Spielgemeinschaft aus Zschopau/Borstendorf. Schon beim Aufwärmen wurde klar, dass dies eine sehr robuste, körperlich präsente Mannschaft ist.

So entwickelte sich zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel, wobei sich unser Team in der Abwehr erst finden musste. Nach ein paar taktischen Umstellungen lief es besser, so dass bis zur Halbzeit ein 16:13 Vorsprung  erspielt werden konnte. Insoweit waren wir zufrieden, da unser Team die anfänglichen Probleme abgestellt und den Kampf angenommen hatte.

Zu Beginn der 2. Halbzeit gab es jedoch einen Bruch des Spiels. Zschopau gelangen 7 Treffer in Folge, so dass unser Team deutlich zurück lag. Nun galt es nochmal eine Schippe drauf zu legen und die letzten Körner herauszuholen. Dies gelang immer besser, so dass es 10 Minuten vor Schluss 23:23 stand. Nun fighteten beide Mannschaften mit allen Mitteln, jedoch konnte sich kein Team mehr absetzen. Leider mussten wir 1 Minute vor Schluss aufgrund einer berechtigten roten Karte auf unseren besten Angreifer verzichten, so dass Zschopau mit Ballbesitz und Überzahl die Chance zum Sieg hatte. Der Ball wurde jedoch von uns abgefangen und durch einen verwandelten Siebenmeter 15 Sekunden vor Schluss die viel umjubelte Führung erzielt. Leider mussten wir im Gegenzug durch den besten Schützen des Gegners mit der Schlusssirene den Ausgleich hinnehmen, was sich natürlich in dem Moment fast wie eine Niederlage angefühlt hat. Nach einem kurzen Moment des Frustes muss man jedoch dem Team für eine aufopferungsvolle Leistung gratulieren, die mit einem Punktgewinn belohnt wurde. Gleiches Lob gilt für unsere Gäste, die mit unserer Mannschaft zusammen insbesondere in der 2. Halbzeit für die Fans einen richtigen Handballkrimi geboten haben.

Mit diesem Ergebnis ist das Team vorerst Dritter der Tabelle und spielt in 3 Wochen gegen den Dauerrivalen aus Zwönitz. Da diese Spiele in der Vergangenheit immer knapp waren, erwartet uns ein spannender Kampf. Anwurf ist am 29.11. um 12:00 Uhr.

 

Unser Team spielte mit:

Felix und Julian im Tor.

Jonas (10), Rudi (6), Jeron (7), Niclas (6), Kevin (1), Henrik, Damian, Tobias.

 

Spielbericht von Renè Mertins

 

Diese Seite verwendet Cookies. Einige der von uns verwendeten Cookies sind für den Betrieb der Website unerlässlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.